Warum sind japanische Häuser so sauber?

Foto des Autors
Geschrieben von Esosa

 

Verbreiten Sie die Liebe

Warum sind japanische Häuser so sauber? Das ist Ihnen bestimmt aufgefallen, wenn Sie schon einmal in Japan waren. Auch die kawaii (niedliche) Kultur spielt eine wichtige Rolle. Die Sauberkeit japanischer Wohnungen und Büros wird Sie bei jedem Besuch beeindrucken. Um mehr über meine Erfahrungen mit dem Leben in Japan und Möglichkeiten zu erfahren, ein aufgeräumtes Zuhause zu halten, lesen Sie weiter!

Warum sind japanische Häuser so sauber?

1. Sie mögen das Durcheinander nicht

Warum sind japanische Häuser so sauber? Um ehrlich zu sein, eine gute Angewohnheit, die jeder haben sollte, ist, sich um die Dinge zu kümmern, bevor sie außer Kontrolle geraten oder bevor sie völlig außer Kontrolle geraten.

Einfache Dinge wie das sofortige Wegräumen von Haushaltsgegenständen nach Gebrauch sind eine Gewohnheit, die die Japaner in ihrem normalen Alltag haben. Japaner kümmern sich schnell um ihr Zuhause, auch wenn es nicht schmutzig ist, das heißt, wenn etwas fehl am Platz ist, bringen sie es an den richtigen Ort zurück, und die Wahrheit ist, es macht das Leben einfacher.

Und das hilft nicht nur ihrem Leben im Allgemeinen ein wenig, es ist etwas, an das sie sich so gewöhnt haben, dass es sich fremd anfühlt, ein unordentliches Zuhause zu haben. Die Gewohnheit, Japan zu putzen, hört nicht im Haushalt auf; Sie bringen es auch zu öffentlichen Orten wie der Nachbarschaft, Krankenhäusern, Märkten und so weiter.

2. Es ist eine kulturelle Sache

Es mag in anderen Teilen der Welt keine kulturelle Sache sein, aber in Japan ist es völlig anders. Wenn Sie fragen: „Warum sind japanische Häuser so sauber?“ Die Antwort ist einfach. Sie sind sehr kulturelle Menschen. Wenn Sie etwas zu Ihrer Gewohnheit machen, wird es zu einer Kultur, an die Sie sich halten oder die Sie pflegen müssen.

Es ist etwas, woran sie von klein auf gewöhnt sind. Die Schüler lernen mehr über das Putzen in der Schule, weil sie täglich an der Aktivität teilnehmen müssen. Das bedeutet, wenn sie an diesem Tag wieder zur Schule gehen, müssen sie ihre Klassenräume, das Schulgelände und alles andere, was aufgeräumt werden muss, aufräumen.

Schulen in Japan sind sehr streng, daher kann niemand gegen die Schulbehörden verstoßen oder das Gefühl haben, dass sie zu groß sind, um die Schule aufzuräumen. Aber manchmal gehorchen einige Kinder nicht und werden bestraft.

AtlanticRide

3. Sie lassen nicht einfach jeden in ihre Wohnung, wenn es schmutzig ist 

Jeder würde sich schämen, wenn ein Besucher zu seinem Haus käme und es in Unordnung vorfände, aber die Japaner legen sehr viel Wert auf das Erscheinungsbild ihres Hauses. Darüber hinaus gibt es in Japan, wie in jedem anderen Land, einige Haushalte, die manchmal schmutzig sein können, insbesondere solche mit Kindern.

Wenn Sie ein unordentliches japanisches Haus besuchen, stellen Sie fest, dass die Bewohner Sie nur ungern in ihr Haus lassen. Dies liegt daran, dass sie glauben, dass ein Besucher sie nach dem Aussehen ihres Hauses beurteilen wird.

Selbst wenn sie Kinder haben, ist es für eine japanische Familie niemals akzeptabel, ein unsauberes Zuhause zu haben, und um eine solche Schande zu vermeiden, tun sie alles, um ihr Zuhause jederzeit blitzsauber zu halten. Wenn es um Sauberkeit geht, sind sie stolz und freuen sich darüber, während sie Schmutz mit Scham assoziieren.

4. Sie neigen dazu, wegen Schimmel und Kälte aufzuräumen 

Schimmelpilze wachsen in schmutzigen Häusern, was in Japan während der Sommermonate aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit besonders häufig vorkommt.

Sie nehmen sich Zeit, um jede einzelne Stelle zu reinigen, die den ganzen Sommer über gereinigt werden muss, da Feuchtigkeit schnell zum Problem werden kann. Sie werfen verschmutzte Kleidung auch nicht in den Müll, weil sie wissen, dass diese schnell schimmeln kann.

5. Sie verunreinigen fast nie den Boden

Wenn Sie durch die Straßen Japans gehen, werden Sie fast nie Schmutz sehen. Das liegt daran, dass es an zahlreichen Orten in ganz Japan immer Mülltonnen gibt, die sich nicht einmal entschuldigen, wenn gerade eine Großveranstaltung stattfindet.

Wenn sie an einer Veranstaltung teilnehmen, weist sie normalerweise jemand an, ihre übrig gebliebenen Tücher in einem Mülleimer zu entsorgen. Mit der Zeit entwickeln sie eine Gewohnheit, die sie dazu ermutigt, ihr Zuhause sauber und ordentlich zu halten.

6. Haushalte sind dafür verantwortlich, ihre Umgebung sauber zu halten

Ich weiß, dass ich angegeben habe, wie oft sie die Fahrbahn säubern, aber ich möchte betonen, dass sie auch für die Säuberung der Umgebung verantwortlich sind. Was bedeutet das genau?

Mit anderen Worten, sie ergreifen als Mitglieder der Gemeinschaft die Initiative, um die gesamte Nachbarschaft aufzuräumen. Außerdem müssen sie niemanden als Reinigungskraft einstellen, um die Aufgabe zu erledigen. Am Wochenende und sogar an manchen Wochentagen treffen sich die Bewohner eines Viertels, um ihre unmittelbare Umgebung oder ihr Gewerbegebiet zu säubern.

Sie versorgen alle mit Werkzeugen wie Handschuhen, Schaufeln, Rechen und Scheren, damit sie zusammenarbeiten können, um Abflüsse zu beseitigen, Unkraut und Gras zu entfernen und das Gebiet im Allgemeinen zu säubern, was eines der bemerkenswertesten Dinge in Japan ist.

7. Buddhismuspraxis

Buddhismus ist eine sehr verbreitete Praxis in asiatischen Ländern wie Japan. Diese Praxis rät Menschen, die Unordnung in ihrem Haus und ihrer Umgebung aufzuräumen, weil es auch mental hilft. Wenn man darüber nachdenkt, macht es Sinn. Die meisten Menschen können kaum gut arbeiten, wenn ihre Umgebung auf dem Kopf steht, daher ist es nur ratsam, aufzuräumen. Putzen fördert Ruhe und Achtsamkeit, und das haben die Japaner vom Buddhismus gelernt.

Endeffekt…

Wenn Sie fragen: „Warum sind japanische Häuser so sauber?“ Sie werden feststellen, dass sie wirklich sauber sind, weil die meisten Japaner es sich zur Gewohnheit gemacht haben, ihre Umgebung zu reinigen. Denken Sie darüber nach, wenn ich täglich die Straßen, Schulen und mein Geschäftsumfeld aufräume, ist mein Zuhause mit hoher Wahrscheinlichkeit ordentlich.

Dies sind Gewohnheiten, die ihnen von Kindheit an eingeprägt wurden, und wenn sie erwachsen werden, sehen sie das Putzen nicht als eine niedere Arbeit, sondern als eine kulturelle und richtige Sache.

Abgesehen von der Gewohnheit, würde ich sagen, dass es Japan auch geholfen hat, eine kultivierte Nation zu sein, wenn es darum geht, seine Umgebung zu säubern. Was denkst du über die Frage „Warum sind japanische Häuser so sauber?“ Glaubst du, sie sind saubere Menschen oder ist das ein weiteres Klischee, wie viele Leute es behauptet haben?


Verbreiten Sie die Liebe

Hinterlasse einen Kommentar