Buchführung für kleine Unternehmen; Buchhaltung am besten versteckte Geheimnisse

Foto des Autors
Geschrieben von Soliu

 

Verbreiten Sie die Liebe

Das Konzept der Buchhaltung für kleine Unternehmen zu verstehen, ist nicht so schwierig, wie Möchtegern-Unternehmer es wahrnehmen.

Aber wenn Sie Zweifel haben, ob Ihr kleines Unternehmen profitabel genug ist, dann werden Ihnen diese bestgehüteten Geheimnisse der Buchhaltung helfen.

Werbung

Ich muss nicht erwähnen, dass wir uns im Tech-Zeitalter befinden und Sie als Inhaber eines Online-Shops aufhören müssen, Papier- und Bleistiftbuchhaltung zu führen.

So wichtig die Buchhaltung für kleine Unternehmen auch ist, so wichtig ist es, die besten verborgenen Geheimnisse der Buchhaltung zu kennen.

Daher werden wir in diesem Blogbeitrag einige grundlegende Begriffe und Prinzipien der Buchhaltung für Ihren Verbrauch aufdecken.

Bemühen Sie sich daher, sie in Ihrem kleinen Unternehmen einzuführen, wenn Sie Ihre Finanzen leidenschaftlich gerne auf die professionellste Weise verwalten.

Bedeutung der Buchhaltung und Rechnungslegung für kleine Unternehmen

Unabhängig von der Anzahl der Verkäufe, die Sie in Ihrem Online- oder stationären Geschäft tätigen, ohne Buchhaltung du wirst scheitern.

Das heißt, wenn Sie keine ordnungsgemäßen Aufzeichnungen oder Buchhaltungskontrollen über Ihr Unternehmen führen, können die Dinge für Sie schief gehen.

Sie müssen sich auf wirtschaftlicher Ebene ein echtes Bild von den wichtigsten Punkten Ihres Unternehmens machen.

Schließlich sind Geldzuflüsse oder Verkäufe keine wahren oder gültigen Indikatoren, um die tatsächliche Situation eines Unternehmens zu kennen.

Daher müssen Sie die Buchhaltung Ihres Kleinunternehmens effektiv und korrekt führen.

Die besten versteckten Geheimnisse der Buchhaltung

Buchhaltung für kleine Unternehmen

Wenn Sie ein gewinnorientiertes kleines Unternehmen gründen, ist es wichtig, dass Sie alle Buchhaltungskonzepte kennen, um die finanzielle Leistungsfähigkeit des Unternehmens zu verstehen.

Das heißt, zu wissen, wie viel das Unternehmen verdient, wie viel es verliert, wie das generierte Geld ausgegeben oder verwendet wird und vieles mehr.

In der Tat, bevor Sie Ihr kleines Unternehmen übernehmen oder es auf den richtigen Weg bringen, müssen Sie wissen, wie man Jahresabschlüsse liest.

In diesem Sinne sind wir mit dieser Veröffentlichung zu Ihrer Rettung gekommen, da wir die verborgenen Geheimnisse der Buchhaltung für kleine Unternehmen für Sie lüften werden.

Arten von Rechnungslegungsmethoden

Während Ihres Aufenthalts zur Einreichung Ihrer ersten Steuererklärung müssen Sie die beste und am besten geeignete Buchhaltungsmethode für Ihr Unternehmen auswählen.

Wenn Sie also nicht wissen, welche Arten von Buchhaltungsmethoden wir haben, haben Sie möglicherweise Probleme, die am besten geeignete auszuwählen.

Auf dieser Grundlage werden wir die Arten von Buchhaltungsmethoden besprechen und wie Sie die für Ihr Unternehmen geeignete auswählen.

A. Cash-Basis-Buchhaltung

Dies ist eine einfache, aber einzigartige Form der Rechnungslegung. Seine Hauptfunktion besteht darin, alle Einnahmen in dem Moment zu verfolgen, in dem sie eingehen, und alle Ausgaben, wenn sie bezahlt werden.

B. Periodische Rechnungslegung

Außerdem zählt die auf Periodenbasis basierende Buchhaltungsmethode Geld nur, wenn es „gewonnen“ wurde, es zählt es nicht, wenn es erhalten oder ausgegeben wird.

Nehmen wir zum Beispiel an, wenn ein Kunde einen großen Vertrag abschließt, zählt diese Abrechnungsmethode das Geld als gewonnen, unabhängig davon, ob der Kunde bezahlt hat oder nicht.

Obwohl man leicht erkennen kann, dass diese Methode etwas komplex ist, vermittelt sie dennoch ein langfristiges Bild der Organisation.

Tatsächlich ist die Methode für KMU nützlich, wenn es darum geht, schnelle Skalierungsentscheidungen zu treffen oder Investoren zu informieren.

Hinweis: Wenn Sie sich für eine Rechnungslegungsmethode entscheiden können, ist es ratsam, sich an einen Buchhaltungsspezialisten zu wenden, um die für Ihr Kleinunternehmen am besten geeignete Methode zu finden.

Die besten versteckten Geheimnisse der Buchhaltung für kleine Unternehmen

Alle Arten von Geschäftsformen erfordern unabhängig von ihrer Größenordnung eine rationale und logische Buchführung.

Daher sollten Sie sich als Erstes die Zeit nehmen, das Grundprinzip der Buchhaltungsbegriffe zu studieren, und dazu gehören:

1. Buchhaltung

Obwohl es keine eindeutige Definition für den Begriff der Buchhaltung gibt. Dennoch bleibt es die Informationsquelle für alle Arten von Abschlüssen.

Es ist auch ein Buch, das verwendet wird, um Aufzeichnungen über die finanziellen Aktivitäten einer Person oder eines Unternehmens im Allgemeinen zu führen.

Sie werden mir zustimmen, dass das Hauptziel der Buchhaltung nichts anderes ist, als Aufzeichnungen zu führen.

Es fasst die Finanztransaktionen eines Unternehmens oder einer Einzelperson gleichermaßen in einer verwendbaren Form zusammen, die Finanzinformationen bereitstellt.

Die meisten großen Unternehmen verwalten oder führen ihre Buchhaltungsunterlagen über Hauptbücher, und einige haben sie mit Buchhaltungssoftware computerisiert.

2. Bilanz

Um das Konzept der Buchführung für kleine Unternehmen vollständig zu verstehen, müssen Sie wissen, was eine Bilanz ist.

Eine Bilanz kann einfach so erklärt werden, dass sie ein Bild einer Organisation zu einem bestimmten Zeitraum darstellt; in der Regel am Monats- oder Jahresende.

Mit einer Bilanz analysieren und überprüfen Sie Ihren Geschäftsabschluss und kennen damit den aktuellen finanziellen Status Ihres Unternehmens.

Darüber hinaus zeigt die Bilanz das gesamte und das Umlaufvermögen des Unternehmens wie Giro- oder Sparkonten, Kreditforderungen usw.

Nicht nur auf das oben Genannte beschränkt, zeigt eine Bilanz auch die gesamten laufenden Verbindlichkeiten, Schulden, abzuzahlenden Kredite usw. des Unternehmens.

Es spiegelt auch das Geschäftskapital wider. Das Eigenkapital umfasst alle einbehaltenen Gewinne, die sich sowohl aus Kapital als auch aus Investitionen ergeben.

Beachten Sie, dass das Format und die Kategorien der Bilanz normalerweise auf der Art oder den Formen des von Ihnen betriebenen Geschäfts basieren.

Außerdem entspricht das Format häufig den allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen oder GAAP.

Dies ist das Standard-Bilanzformat für die Erstellung Ihres Jahresabschlusses.

3. Hauptstadt

Dies ist das Geld oder die Mittel, die die Unternehmer verwendet haben, um ein Unternehmen von Grund auf neu zu starten.

Es ist das gesamte Geld, das verwendet oder investiert wird, um das Unternehmen zu einem profitablen Unternehmen zu machen.

Mehr noch, Kapital könnte auch als überschüssiges Einkommen über Ausgaben bezeichnet werden, die verwendet werden, um zum Ergebnis beizutragen, nachdem der Eigentümer Abhebungen und Einzahlungen vorgenommen hat.

4. Ausgaben

Abgesehen vom Kapital sind Ausgaben die Operationen oder Ereignisse oder Ereignisse, die Geld verbrauchen.

Zu den Ausgaben gehören monatliche Ausgaben wie Gehaltszahlungen an die Arbeiter, Kredite für das Unternehmen, Strom- und Wasserrechnung, Miete, Schuldentilgung und Auszahlungen.

5. Einkommen

Dies ist das Antonym von Kosten, das heißt, es ist die Anzahl der Abnahmen des Eigenkapitals des Eigentümers.

Einkommen bezieht sich daher auf die Höhe der Erhöhung des Eigenkapitals des Eigentümers als Ergebnis der Geschäftstätigkeit, des Verkaufs und des Betriebs.

Wenn Sie leidenschaftlich gerne ein kleines Unternehmen gründen, aber die besten verborgenen Geheimnisse der Buchhaltung benötigen, sollten Sie die oben genannten Punkte lernen.

Liste der Finanzunterlagen, die Sie aufbewahren sollten

Ohne Vorurteile kann die Buchhaltung zeitaufwändig, chaotisch und manchmal verwirrend sein.

Die Buchhaltung gleicht einer Herkulesaufgabe, die fast den ganzen Tag in Anspruch nimmt. Wenn Sie also nicht gut mit Zahlen umgehen können, werden Sie definitiv mit Buchhaltungsaufgaben überfordert.

Um nicht davon abgehalten zu werden, Ihre Finanzunterlagen im Auge zu behalten, werden wir Ihnen einige Elemente vorstellen, die Sie nachverfolgen müssen.

Diese Posten oder Finanzdokumente zeigen die erzielten Einnahmen, Ausgaben, Abzüge sowie Gutschriften, die in Ihren Gewerbesteuererklärungen ausgewiesen sind.

Diese Dokumentation oder Finanzunterlagen, die nachverfolgt werden müssen, können Folgendes umfassen:

  • Konten;
  • Einkommen;
  • Kontoauszüge und Kreditkarten;
  • Rechnungen;
  • Stornierte Schecks;
  • Frühere Steuererklärungen;
  • Formulare W2 und 1099;
  • Jahresabschlüsse;
  • Zahlungsbestätigung; und

Alle anderen Aufzeichnungen oder dokumentarischen Nachweise, die einen Einkommens-, Ausgaben-, Abzugs- oder Gutschriftsposten zeigen, der in Ihrer Steuererklärung aufgeführt ist

Checkliste Buchführung und Rechnungsprüfung

Dementsprechend müssen Sie, um das Konzept der Buchhaltung für kleine Unternehmen zu verstehen, auch eine Bucket List haben.

Nachfolgend finden Sie daher die empfohlene Checkliste für die Führung und Pflege Ihrer Finanzbücher:

Wöchentliche Buchhaltungs- und Buchhaltungsaufgaben

Im Folgenden finden Sie die empfohlenen wöchentlichen Buchhaltungsaufgaben, um Ihre Finanzunterlagen auf dem neuesten Stand zu halten:

  • Geben Sie alle Transaktionen in Ihre Buchhaltungssoftware ein oder besser noch, Excel Tabelle.
  • Kategorisieren Sie Ihre Transaktionen sorgfältig so, wie sie in Ihrer Steuererklärung klassifiziert sind.

Legen Sie alle erforderlichen Belege ab, um die Transaktionen in Ordnung zu halten.

Monatliche Buchhaltungsaufgaben

Im Folgenden finden Sie die empfohlene Buchhaltungs-Checkliste, die jeden Monat durchgeführt werden sollte:

  • Stimmen Sie sich mit Ihrem Kundenbetreuer oder Ihren Bankkonten ab, um sich vor jeglichen Einnahmen oder nicht sanktionierten Ausgaben zu schützen.
  • Bereiten Sie Rechnungen vor (falls zutreffend) und versenden Sie diese in kürzester Zeit.
  • Überprüfen Sie Ihre Finanzunterlagen und andere finanzielle Situationen
  • Bezahlen Sie Lieferanten und alle anderen Rechnungen, um Verspätungsgebühren um jeden Preis zu vermeiden.
  • Überprüfen Sie ausstehende Rechnungen, um Forderungen zu bearbeiten und den Cashflow sicherzustellen.

Gute Finanzunterlagen zu führen wird Ihre Arbeit und Ihr Leben erleichtern, wenn es um die vierteljährlichen, halbjährlichen und jährlichen Einkommenssteuern für Ihr Unternehmen geht.

Conclusion

Die Bedeutung der Buchhaltung für kleine Unternehmen kann nicht genug betont werden. Vor allem, wenn es darum geht, den Überblick über die täglichen Transaktionen zu behalten.

Unabhängig von der Anzahl der Verkäufe, die Sie in Ihrem Online- oder stationären Geschäft tätigen, werden Sie ohne Buchhaltung scheitern.

Wenn Sie also die besten versteckten Geheimnisse der Buchhaltung studieren, die in diesem Beitrag besprochen werden, wird Ihre finanzielle Situation definitiv ausgeglichen sein.


Verbreiten Sie die Liebe

Hinterlasse einen Kommentar